Menu

Teleskopleiter Test 2020 – Die besten Ausziehleitern im Vergleich

Maler auf TeleskopleiterEine Teleskopleiter ist heutzutage fast in jedem Haushalt auffindbar. Im Vergleich zu einer herkömmlichen Leiter, die eine feste Größe hat und relativ unhandlich beim Transport ist, punktet eine Teleskopleiter durch ihre Funktionalität und einfache Handhabung.

Herkömmliche Leitern, gerade größere Modelle, sind recht schwierig zu transportieren. Bei einer Teleskopleiter ist auch der Transport kein Problem. Die Leiter ist zusammenschiebbar und kann bei Bedarf auseinander gezogen werden. Vergleichbar mit einer Angelroute kann man auch hier die beiden Hauptrohre der Treppenhausleiter ineinanderschieben. Damit die Teleskopleiter beim Transportieren nicht ausfährt, wird diese beispielsweise mit einem Klettband oder Riegel einfach und schnell fixiert. Die einzelnen Teleskopglieder können nun nicht nach oben gezogen werden.

Teleskopleiter Test – Ausziehleiter Kaufberatung

Welche Vorteile bietet eine Teleskopleiter?

Der größte Vorteil einer Teleskop Stehleiter ist, dass sie sehr wenig Stauraum benötigt und im Allgemeinen sehr wenig Platz wegnimmt. Eine Teleskopleiter, die auf 3,80 Meter ausgezogen werden kann, lässt sich auf geringe 75 Zentimeter zusammenschieben und findet in diesem Zustand in jedem Auto Platz, sowohl auf der Rückbank als auch im Kofferraum. Für den Transport ist bei vielen Modellen eine passende Tasche mit dabei, welche Griffe besitzt und somit bequem getragen werden kann. Des Weiteren hat eine große oder kleine Teleskopleiter den Vorteil, dass man sie bis zur maximalen Länge auseinanderziehen kann.

Klappleiter auf der Baustelle

Wenn man beispielsweise eine Leiter benötigt, die nur 2 Meter lang ist, werden lediglich genau die Anzahl an Elementen herausgezogen, die man für die gewünschte Länge auch benötigt. Auf diese Weise kann man die Leiter sehr vielseitig einsetzen. Auch das Zusammenschieben der Leiter ist bei richtiger Vorgehensweise sehr einfach machbar.

Am besten man arbeitet mit beiden Händen, um die Entriegelung zu betätigen. Nachdem die Entriegelung betätigt wurde, kann man Element für Element einschieben. Mit Lösen der Entriegelung klappt die Ausziehleiter automatisch nach unten. Aufpassen sollte man bei diesem Vorgang, dass die Finger oder Hände nicht eingeklemmt werden. Je nach Größe und Gewicht der Leiter kann das Zusammenschieben durchaus zu ernsthaften Verletzungen führen. Ein wichtiges Ausstattungsmerkmal ist deshalb, dass die Sprossen eine rutschfeste Beschichtung besitzen.

Auch ist es vorteilhaft wenn zwischen den Sprossen kleine Dämpfer angebracht sind, welche verhindern, dass die Sprossen aufeinander fallen und womöglich beschädigt werden. In den meisten Fällen sind die Sprossen mit Dämpfern aus Kunststoffmaterial versehen.

Worauf sollte man beim Kauf einer Teleskopleiter achten?

Bevor man sich für eine Treppenleiter entscheidet, sollte man wissen, welche Länge bei der Leiter im Maximalzustand benötigt wird. Auch muss man in Erfahrung bringen, wie schwer man selbst ist und wie hoch die maximale Tragkraft von der Leiter ist. Die Maße der Leiter im zusammengeschobenen Zustand sind ebenfalls sehr wichtig im Voraus in Erfahrung zu bringen. Wenn die Leiter für den gewerblichen Einsatz verwendet werden soll, ist es wichtig herauszufinden, ob bestimmte Normen und DIN-Vorschriften erfüllt werden müssen.

Auch sollte man sich die Frage stellen, wie hoch die erste Sprosse von dem Boden entfernt sein darf. Prinzipiell kann zusammengefasst werden, dass die ausziehbare Leiter umso schwerer vom Gewicht ist, je größer sie ist. Auch sind 4 Meter lange Teleskopleitern mindestens 1,5 Meter hoch im zusammengeklappten Zustand. Dieser Stauraum muss vor dem Kauf selbstverständlich ausfindig gemacht werden.

Wichtig ist außerdem, dass die erste Sprosse nicht allzu weit vom Boden entfernt ist, da die Leiter sonst nicht leicht besteigen werden kann. Gefertigt werden die Teleskopleitern in den meisten Fällen aus Aluminium, denn dadurch werden sie recht leicht und können trotzdem einiges an Belastungen aushalten.

Bauarbeiterin hält Ausziehleiter

Beim Großteil der marktüblichen Produkte handelt es sich um Anstellleiter, was bedeutet, dass man die Leiter irgendwo anlehnen muss. Die Füße sollten dabei fest auf dem Boden stehen, um ausreichend Stabilität zu gewährleisten. Alternativ kann man auch Spezialmodelle erwerben, wie eine Teleskopleiter zum Einhängen.

Leitern zum Ausziehen variieren vom Preis teilweise sehr stark, je nach Länge, ausziehbaren Sprossen, Materialverarbeitung und Belastbarkeit. Für eine qualitativ hochwertige, robuste Teleskopleiter, die hauptsächlich im Hausgebrauch Einsatz finden soll, muss man mit 35 bis 70 Euro rechnen.

Wie und wo wird eine Teleskopleiter eingesetzt?

Eine Aluminium Teleskopleiter ist eigentlich in jedem Lebensbereich sehr vorteilhaft zu benutzen, sei es im Garten zum Schneiden von Bäumen und hohen Sträuchern, zum Fixieren von LED Strahlern, Lampen und Co. oder im Haushalt bzw. auf Baustellen. Ein großer Vorteil von Teleskopleitern ist ihre enorme Tragfähigkeit. Die meisten handelsüblichen Leitern können pro Sprosse mit bis zu 200 Kilogramm belastet werden. Die Einsatzfähigkeit der Aluleiter wird daher auch über die Tragkraft sowie über die Länge definiert.

Vor allem im Haushalt ist eine Teleskopleiter sehr praktisch. Sie ist platzsparend verstaubar und kann innert weniger Minuten auf die gesamte Länge ausgefahren werden. Teleskopleitern werden aber nicht nur für die Höhe, sondern auch die Tiefe eingesetzt. Wichtig ist, dass die Hobby- oder Profi Teleskopleiter für die unterschiedlichsten Zwecke verwendbar ist, mobil ist und sich komfortabel bedienen lässt.

Eine Teleskopleiter ist fast immer aus einem stabilen Material gefertigt und kann sehr schwer belastet werden. Vor dem ersten Einsatz sollte man allerdings in der beigelegten Bedienungsanleitung herausfinden, wie die Alu Teleskopleiter sachgemäß verwendet und richtig aufgestellt wird, damit sie sicher belastbar ist. Ein Risiko zu stürzen und sich zu verletzen sollte in jedem Fall vermieden werden.

Wichtig ist, dass die Leiter auf einem guten, stabilen Untergrund gestellt wird. Wer die Leiter auf Beton abstellt, auf dem sich Schlamm oder andere gleitende Flüssigkeiten befinden, riskiert ebenfalls einen Sturz. Deshalb sollte die Stelle vorher gut gereinigt werden.

Ausziehbare Leiter reicht bis zur Decke

Eine Klappleiter darf beim Aufstellen niemals eine zu flache oder steile Neigung haben, im besten Fall ist ein Winkel von rund 70 Grad zu erreichen. Für einen sicheren Aufstieg spielt auch der Anlegepunkt eine sehr wichtige Rolle. Der Anlegepunkt sollte bestenfalls stabil und breit genug sein.

Darüber hinaus muss er dem belastenden Gewicht Stand halten. Des Weiteren muss der Anlegepunkt rutschfest sein. Wenn sowohl die Standfläche als auch der Anlegepunkt rutschig sind, kann es dazu kommen, dass die Leiter nicht an Ort und Stelle bleibt und man sich im schlimmsten Fall verletzt.

Auch stellen brüchige und rissige Stellen schnell ein Problem dar. Es besteht nämlich Bruchgefahr und es kann zum Kippen der Teleskopleiter kommen.

Die Vorteile und Nachteile einer Teleskopleiter:

Vorteile:

  • Kann individuell an Höhe angepasst werden
  • Benötigt bei Nichtgebrauch wenig Platz, da sie meist zusammengeklappt oder in eine kompakte Größe zusammengeschoben werden kann
  • Kann handlich transportiert werden
  • Aluminiumleitern haben den Vorteil des leichten Gewichts
Nachteile:
  • Teleskopleitern sind aus Aluminium gefertigt und sind etwas weniger stabil als Leitern aus Stahl
  • Verletzungsgefahr bei unsachgemäßer Handhabung relativ groß

 

FAQs – Fragen, die für die Anschaffung einer Teleskopleiter wichtig sind

Was genau ist eine Teleskopleiter?

Eine Teleskopleiter ist eine Leiter, die im Gegensatz zu herkömmlichen Leitern ausgezogen werden kann. Das bedeutet, dass man mit einer Teleskopleiter Höhen erreichen kann, die mit normalen Leitern nicht zu erreichen wären. Die variable Höhenverstellung hat dabei natürlich noch mehrere andere Vorteile – man kann damit verschiedene Höhen erreichen und somit Geld sparen, das man sonst für mehrere Leitern ausgeben würde.

Welche Funktionen sollte eine Teleskopleiter unbedingt erfüllen?

Teleskopleitern gibt es auf dem Markt viele, und sie besitzen allesamt unterschiedliche Funktionen. Eines ist natürlich vorweg ganz wichtig: eine Teleskopleiter muss ausziehbar sein. Das bedeutet, dass sie eine Grundhöhe besitzt, die man durch ausziehen der Leiter variabel verstellen kann. Damit kann man verschiedene Höhen erreichen. Sie sollte außerdem einen festen Stand haben, der unabhängig von der Höhe fest auf dem Boden hält – das ist vor allem für die eigene Sicherheit sehr wichtig. Verschiedene Leitern haben unterschiedliche andere Optionen und Funktionen; manche Leitern können auch horizontal ausgezogen werden oder besitzen unterschiedliche Formen, um an bestimmte Dinge besser herankommen zu können.

Kann man Teleskopleitern auch auf einer Treppe einsetzen?

Teleskopleitern können fast überall eingesetzt werden. Man sollte vor allem auf eine stabile, rutschfeste Unterlage achten; manche Teleskopleitern besitzen dafür rutschfeste Füße, die meist gummiert sind. Ist diese Unterlage gegeben, kann man Teleskopleitern eigentlich überall einsetzen; egal, ob draußen im Garten, Zuhause im Wohnzimmer, auf Treppen oder auf dem Flur.

Welches Material wird empfohlen?

Die meisten Leitern sind heutzutage aus Aluminium und bzw. oder Stahl gemacht. Edelstahl ist auch sehr beliebt. Diese Materialien sorgen dafür, dass die Leiter robust bleibt und auch durch Kratzer oder kleinere Beschädigungen den eigentlichen Zweck nicht verliert. Eine Sache ist wichtig: das Material muss sehr robust sein und sollte Wetter standhalten können. Leitern werden außerdem meist in Schuppen oder ähnlichen trockenen Räumen aufbewahrt; auch diese Bedingungen muss eine Leiter aushalten können. Meist werden Aufbewahrungstipps mit der Leiter mitgeliefert, die man als Nutzer auch befolgen sollte, da diese dem Material angepasst sind.

Auf was muss ich beim Aufbau der Leiter achten?

Man sollte beim Aufbau der Teleskopleiter vor allem darauf achten, dass man nicht von anderen gestört wird und dass man genug Platz für den Aufbau hat. Je nach Volumen und Größe der Leiter fällt dieser Platz mal größer und mal kleiner aus; man sollte vielleicht vorher die Größe der aufgebauten Leiter testen, um später Überraschungen zu vermeiden.

Was ist der Fingerklemmschutz bei Teleskopleitern und ist er wichtig?

Viele Teleskopleitern besitzen einen sogenannten Fingerklemmschutz. Wie der Name schon sagt, schützt dieser Schutz die Finger vor dem Einklemmen in der Leiter; das ist etwas, was oft passieren kann, wenn man die Leiter zusammenklappt oder einzieht. Da sich die Leiter dann in sich selbst zusammenzieht, kann es schnell passieren, dass der eigene Finger dazwischen steckt. Deshalb bieten viele Firmen mittlerweile einen sogenannten Fingerklemmschutz an, der diese Situationen verhindern soll. Zum Zweck der eigenen Sicherheit ist ein solcher Schutz sicher sinnvoll und sollte bei der gewünschten Teleskopleiter vorhanden sein.

 

Tipps zur Produktpflege von Teleskopleitern

Im eigenen Haus gibt es eigentlich immer etwas zu tun, zu hämmern und zu klotzen. Vor allem im Sommer merkt man, wie draußen im Garten eigentlich alles verbessert werden muss; der eigene Schuppen ist schon fast komplett kaputt, oben am Baum muss ein neues Vogelhaus hin und allgemein muss irgendwie alles einmal erneuert werden. Neben den passenden Werkzeugen, die natürlich in keinem Haushalt fehlen dürfen – wie Hämmer, Nägel oder Bohrer – braucht man für solche Unternehmungen natürlich vor allem eines: eine gute Leiter. Während normale Leitern sicher ihren Zweck erfüllen, gibt es manchmal Momente, da wünschte man sich, man hätte eine etwas längere Leiter – und genau für diesen Zweck gibt es die Teleskopleitern. Diese etwas längeren Leitern können ausgezogen und auf verschiedene Längen eingestellt werden, um wirklich überall hinzukommen. Das bedeutet, man benötigt gar keine anderen Leitern mehr, wenn man eine Teleskopleiter besitzt, da sie für alle Längen passt. Eine solche Leiter ist also ungemein praktisch, muss aber auch regelmäßig gepflegt werden, damit man sie in Zukunft noch benutzen kann. Wir geben praktische Tipps, wie man eine solche Teleskopleiter instand hält.

So reinigt und pflegt man Teleskopleitern:

Zuerst sollte man sich immer die mitgelieferte Pflegeanleitung durchlesen. Eine Teleskopleiter besteht aus vielen beweglichen Teilen, was die Reinigung bei jeder Leiter etwas anders gestaltet. Das Lesen der Bedienungsanleitung ist also sehr wichtig und sollte davor immer durchgeführt werden, um die Eigenheiten jeder Teleskopleiter beachten und die Reinigung problemlos durchführen zu können.

Die Leiter sollte regelmäßig auf Beschädigungen überprüft werden. Vor allem, wenn man oft draußen arbeitet, kann die Witterung die Leiter angreifen. Auch Kratzer und andere kleine Beschädigungen sammeln sich mit der Zeit an. Überprüfen Sie die Leiter am besten vor jeder Nutzung auf kleinere und größere Beschädigungen, um Ihre Sicherheit zu gewährleisten.

Die Leiter sollte regelmäßig von Überresten befreit werden, die beim Arbeiten daran haften bleiben können – zum Beispiel Farben, Fremdstoffe oder andere Materialien. Am besten eignet sich dafür ein sauberes und trockenes Tuch, mit dem man einmal über die Leiter wischen kann. Bei sichtbarer Verschmutzung sollte diese Reinigung sofort nach Gebrauch der Leiter erfolgen, damit der Schmutz am Einfachsten entfernt werden kann. Wartet man zu lang, setzt sich dieser fest und das Entfernen wird schwieriger. Man sollte zur Reinigung nur wasserlösliche und gebräuchliche Reinigungsmittel nutzen. Diese kann man einfach auf ein Tuch geben, um hartnäckigere Verschmutzungen zu lösen. Benutzen Sie aber auf keinen Fall aggressive oder angreifende Reinigungsmittel, da diese dem Material der Leiter schaden könnten.

Sollte die Leiter tatsächlich einmal beschädigt werden, sollten Sie nicht versuchen, die Leiter selbst zu reparieren. Es gibt viele Fachleute, die solche Leitern ohne Probleme reparieren können – diese sollten Sie konsultieren. Das ist vor allem dann wichtig, wenn die Beschädigung die Funktion der Leiter beeinträchtigt.

Teleskopleitern sind rundum nützlich und vor allem für Heimwerker und Bastler eine echt gute Sache. Bei regelmäßiger Pflege, Überprüfung und Reinigung hält eine solche Teleskopleiter wirklich lange und kann auch in Zukunft bei allerlei Tätigkeiten behilflich sein. Wir wünschen auf jeden Fall viel Spaß mit der Teleskopleiter.